Über 300 Blutspender im 3. Quartal

Das Rote Kreuz in Hemer ist begeistert von der Hilfsbereitschaft der Hemeraner Bürger. In Zeiten von Corona setzen Hemers Blutspender ein eindrucksvolles Zeichen der Menschlichkeit. Im 3. Quartal 2020 hat das Rote Kreuz in Hemer drei Blutspendetermine durchgeführt.

  • 12.08.2020 Sauerlandpark Altes Casino
  • 26.08.2020 Festhalle Becke
  • 10.09.2020 Martin Luther Haus Deilinghofen

Über 300 Menschen haben die Blutspendetermine des Roten Kreuzes in Hemer aufgesucht, um durch ihre Blutspende Mitmenschen in Not zu helfen. Zum Hemeraner „Team Blutspende“ sind 16 Neuspender beigetreten.

Aus den Blutspenden können verschiedene Präparate hergestellt werden, sodass eine Blutspende bis zu drei Menschenleben retten kann. Die Hemeraner Blutspender haben so im dritten Quartal rechnerisch rund 900 Menschen helfen können.

Ein besonderer Dank gilt den „Wiederholungstätern“ für den guten Zweck:

  • Karlheinz Rotermund (120 Spenden)
  • Kai Hartmann (100)
  • Dieter Schlemenat (95)
  • Heiko Eschen, Angela Hofsäss (je 90)
  • Paul Schulte (85)
  • Manfred Böhm (75)
  • Gudrun Schlemenat, Leon Kasimir Komor, Manfred Rudolf (je 70)
  • Maria Köntopp, Beate Overkamp, Kirsten Elend (je 60)
  • Hans Jürgen Gottwald, Brigitte Tepe, Margarethe Sotter-Pelka (je 55)
  • Barbara Sieling (50)
  • Gabriele Gerwin, Andreas Richardt (je 45)
  • Hendrik Klemp (40)
  • Dietmar Bödingmeier, Tobias Kranefuß, Michaela Bode-Singh, Gabriele Falkenhagen,
  • Sigrid Steffen, Oliver Klein (je 35)
  • Ulrich Wiesemann, Wolfgang Sieling, Katja Joost, Monika Isenberg (je 30)
  • Thomas Krampe, Heinz-Werner Westerhoff, Christian Ritter (je 25)
  • Horst Schliemann, Stefan Böhß, Alexander Caputo, Dennis Fidler (je 20)
  • Dominic Schulz, Anja Schmöle, Bjorn Manke, Heidelinde Böhß, Enrico Prozell (je 15)
  • Bastian-Jendrik Rus, Mehmet Gazi Aksoy, Silvia Kraushaar-Pauli, Jennifer Kaletsch,
  • Daniela Wingender, Peter Brosch (je 10)

Was passiert mit dem Blut nach der Blutspende?

Nach der Laboruntersuchung wird Ihr Blut zentrifugiert und dabei in seine Bestandteile (Erythrozyten, Thrombozyten und Plasma) aufgeteilt. Aus einer Blutspende entstehen so verschiedene Blutpräparate, die für die speziellen Anforderungen in der Transfusionsmedizin hergestellt werden: Erythrozytenkonzentrate, Thrombozytenkonzentrate und Blutplasma.

Die Blutspende, ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen Medizin

Ohne Blutspender kann auch unser modernes medizinisches Versorgungssystem nicht funktionieren. Die Blutspenden helfen Menschen in verschiedenen Notsituationen. Die meisten Menschen denken dabei in erster Linie an spektakuläre Unfälle, in denen die Blutkonserve den Blutverlust ausgleichen soll. Aber mit einer Blutspende kann man viel mehr bewirken. Insbesondere bei den „stillen Leiden“, die nicht so sehr im Fokus der Öffentlichkeit stehen, helfen Blutkonserven und Blutpräparate.

  • Das Blut der Blutspender wird in fast 20% zur Behandlung von Krebserkrankungen verwendet.
  • Fast 40% der Blutspenden zur Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe, wie Herzerkrankungen, Magen-Darmkrankheiten oder Leber- und Nierenkrankheiten eingesetzt.
  • Bei Komplikationen bei Geburten werden rund 4% der Blutspenden eingesetzt.
  • Nur etwas über 10% der Blutkonserven werden für Verletzungen bei Unfällen eingesetzt.
  • Rund 20% der Blutpräparate werden für diverse weitere Einsatzgebiete verwendet.

Schätzungen haben ergeben, dass rund 80% der Menschen einmal im Leben auf eine Blutspende angewiesen sein werden, in Deutschland gehen aber nur 3% der Menschen zur Blutspende. Täglich werden bundesweit über 15.000 Blutkonserven benötigt.

Sie möchten uns bei der Blutspende, im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz unterstützen? Dann schreiben Sie uns einfach eine Email . Wir freuen uns auf Ihre tatkräftige Unterstützung im Zeichen der Menschlichkeit.

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

DRK-Ortsverein Hemer e.V.
Platanenallee 14
58675 Hemer
(02372) 662765
(02372) 509087