Über 1.000 mal DANKE – DRK-Hemer freut sich über Hilfsbereitschaft der Hemeraner Blutspender

Über 1.000 Menschen haben die 13 Hemeraner Blutspendetermine des Roten Kreuzes im Jahr 2020 besucht. Fast 80 Neuspender haben sich einen Ruck gegeben und dazu entschlossen Ihren Mitmenschen in Not mit einer Blutspende zu helfen.

Dank der engagierten Blutspender aus Hemer konnte über 3.000 Menschen geholfen werden. Aus jeder Blutkonserve können verschiedene Präparaten hergestellt werden, so kann ein Blutspender rechnerisch drei Menschen helfen.

Aus den Blutspenden können verschiedene Präparate hergestellt werden, sodass eine Blutspende bis zu drei Menschenleben retten kann. Die Hemeraner Blutspender haben so im dritten Quartal rechnerisch rund 900 Menschen helfen können.

Unseren „Blutspendejubilaren“ des vierten Quartals 2020 gilt unser besonderer Dank:

  • Dieter Lahrmann (165 Blutspenden)
  • Carsten Klawonn (130 Blutspenden) – Foto
  • Rüdiger Althoff (105 Blutspenden)
  • Roswitha Henke (100 Blutspenden)
  • Rudolf Friedel Trapp (90 Blutspenden)
  • Uwe Girod (85 Blutspenden)
  • Barbara Kranefuß (80 Blutspenden)
  • Torsten Deppe (75 Blutspenden)
  • Sabine Gröning (65 Blutspenden)
  • Christa Girod, Michael Schäfer, Rudolf Schnöde, Frank Schorlemmer (je 60 Blutspenden)
  • Volker Hahn, Julia Halaczek / Marcel Mertens (je 55 Blutspenden)
  • Alexander Bierhorn, Reinhard Gröger, Petra Wortmann (je 50 Blutspenden)
  • Ingo Figge (40 Blutspenden)
  • Tanja Lewerenz (35 Blutspenden)
  • Daniela Braun, Ruth Schmitz (je 30 Blutspenden)
  • Udo Kinscher, Olaf Pauli, Petra Richardt, Sirka Johanna Spreng (je 25 Blutspenden)
  • Markus Brenke, Svea Pusch (je 20 Blutspenden)
  • Nelli Alves, Nils Meyer zur Capellen, Ute Ernst, Dominik Hafke, Martina Hahn, Tanja Mierwald, Matthias Nasarewski, Martina Pusch, Silvia Wisniewski (je 15 Blutspenden)
  • Deniz Akol, Jens Böhmer, Gabriele Demuth, Stefanie Frauke, Kerstin Hauck, Petra Heimbecher, Rainer Krause, Dennis Nolting, Max Ulrich (je 10 Blutspenden)

Die nächsten Blutspendetermine in 2021

DRK Blutspendetermine 2021 in Hemer
DRK Blutspendetermine 2021 in Hemer

Was passiert mit dem Blut nach der Blutspende?

Nach der Laboruntersuchung wird Ihr Blut zentrifugiert und dabei in seine Bestandteile (Erythrozyten, Thrombozyten und Plasma) aufgeteilt. Aus einer Blutspende entstehen so verschiedene Blutpräparate, die für die speziellen Anforderungen in der Transfusionsmedizin hergestellt werden: Erythrozytenkonzentrate, Thrombozytenkonzentrate und Blutplasma.

Die Blutspende, ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen Medizin

Ohne Blutspender kann auch unser modernes medizinisches Versorgungssystem nicht funktionieren. Die Blutspenden helfen Menschen in verschiedenen Notsituationen. Die meisten Menschen denken dabei in erster Linie an spektakuläre Unfälle, in denen die Blutkonserve den Blutverlust ausgleichen soll. Aber mit einer Blutspende kann man viel mehr bewirken. Insbesondere bei den „stillen Leiden“, die nicht so sehr im Fokus der Öffentlichkeit stehen, helfen Blutkonserven und Blutpräparate.

  • Das Blut der Blutspender wird in fast 20% zur Behandlung von Krebserkrankungen verwendet.
  • Fast 40% der Blutspenden zur Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe, wie Herzerkrankungen, Magen-Darmkrankheiten oder Leber- und Nierenkrankheiten eingesetzt.
  • Bei Komplikationen bei Geburten werden rund 4% der Blutspenden eingesetzt.
  • Nur etwas über 10% der Blutkonserven werden für Verletzungen bei Unfällen eingesetzt.
  • Rund 20% der Blutpräparate werden für diverse weitere Einsatzgebiete verwendet.

Schätzungen haben ergeben, dass rund 80% der Menschen einmal im Leben auf eine Blutspende angewiesen sein werden, in Deutschland gehen aber nur 3% der Menschen zur Blutspende. Täglich werden bundesweit über 15.000 Blutkonserven benötigt.

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

DRK-Ortsverein Hemer e.V.
Platanenallee 14
58675 Hemer
(02372) 662765
(02372) 509087