Sie sind hier: Aktuelles » Gemeinschaftsversammlung des DRK-Ortsvereines Hemer

Gemeinschaftsversammlung des DRK-Ortsvereines Hemer

Die Gemeinschaft des DRK-Hemer traf sich am Dienstag, den 13. Dezember 2016, zur Gemeinschaftsversammlung. Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Rückblick auf das Jahr 2016, der Ausblick auf das Jahr 2017, die Bestätigung der neuen Mitglieder und die Wahl des Rotkreuzleiters.

Foto: N.Killas / DRK

Der amtierende Rotkreuzleiter, Daniel Witt, präsentierte die Rückschau auf das Jahr 2016. Die ehrenamtlichen Helfer leisteten insgesamt über 4159 Stunden auf über 150 Sanitätsdiensten und Dienstabenden. Der größte Sanitätsdienst des Jahres 2016 war der „Adventure Trail Run“, bei dem 46 Einsatzkräfte für die Sicherheit der Sportler da waren. Der längste Dienst war die Osterkirmes in Iserlohn, an dem die Hemeraner Rotkreuzler an 9 Tagen für die Sicherheit der Kirmesbesucher da waren. Um ehrenamtlich ein solches Pensum zu schaffen arbeitet das DRK in Hemer mit 10 DRK-Ortsvereinen aus Nah und Fern sowie dem DLRG Unna zusammen.

Dank der enormen Unterstützung der Hemeraner Bevölkerung konnte ein gebrauchter Rettungswagen angeschafft werden. Dank der enormen Resonanz des Spendenaufrufs, der unter anderem im IKZ erschien und der Unterstützung durch die Stadt Hemer konnte das Rote Kreuz in Hemer die erforderlichen Mittel für den neuen Rettungswagen zusammentragen. „Der neue Rettungswagen ist eine enorme Bereicherung für die Rotkreuzarbeit in Hemer und ersetzt den in die Jahre gekommenen Vorgänger.“, so Rotkreuzleiter Daniel Witt und ergänzt: „Wir bedanken uns sehr herzlich für die tatkräftige Unterstützung der Hemeraner Bürger und Institutionen“. Der neue Rettungswagen ist nach den aktuellen Normen ausgestattet und wird unter anderem bei größeren Veranstaltungen in Hemer eingesetzt und steht auch für den Katastrophenschutz zur Verfügung.

Bei der Wahl des Rotkreuzleiters wurde der amtierende Rotkreuzleiter, Daniel Witt, einstimmig, ohne Enthaltungen, für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Bei dem Ausblick auf das Jahr 2017 wurde die Anschaffung eines neuen Defibrillators und diverse Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen geplant. Aktuell besteht die Gemeinschaft des DRK Hemer aus 20 aktive Rotkreuzhelfern und freut sich auf tatkräftige Unterstützung.

„Helfen steht jedem gut! Mach mit!“ Sie möchten ehrenamtlich anderen Menschen helfen und ein wichtiger Teil der weltweit aktiven Rotkreuzfamilie werden? Dann zögern Sie nicht sich bei uns zu melden, denn Ehrenamt macht Freu(n)de!






15. Dezember 2016 23:45 Uhr. Alter: 2 Jahre